Book Creator

Archangelsk für Literaturfreunde

by Larisa Shchipitsina

Cover

Comic Panel 1
Loading...
Archangelsk für Literaturfreunde
Loading...
Photobuch, gesammelt von Larisa Shchipitsina
Inhalt
Pavillon von Alexander Grin . . . . . . . . . . . . . . . .

Denkmal für Stepan Pissachow . . . . . . . . . . . . .

Gaidar-Haus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Das literarische Museum . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
04

08
06

10
Pavillon von Alexander Grin
Archangelsk, Naberezhnaya Sewernoj Dwiny, 84
Am Ufer der Nördlichen Dwina in Archangelsk gibt es wieder einen neun Meter großen geschnitzten "Grünen Pavillon".
1910-1912 diente der romantische Schriftsteller Alexander Grin sein Exil im Norden. Zeitgenossen behaupteten ihn oft in einem malerischen Pavillon gesehen zu haben, der Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde.
In Archangelsk lebt eine Legende: Auf der nördlichen Dwina sah Alexander Grin die scharlachroten Segel, die vom Sonnenuntergang gemalt wurden, was den Schriftsteller zu dem berühmten Werk inspirierte.
Im Jahr 2020 wurde der Pavillon nach historischen Zeichnungen nachgebaut.
Comic Panel 1
Gaidar-Haus (Das Haus von Jakow Beljaewski)
Archangelsk, Naberezhnaya Sewernoj Dwiny, 35
Das Haus an der Ecke der Wyucheyskiy-Straße - ein zweistöckiges Gebäude aus dem roten Backstein mit einem Eckerker - ist ein Beispiel für die Architektur des frühen 20. Jahrhunderts.
Das Gebäude gehörte Yakov Belyaevsky, einem großen Kaufmann in Archangelsk. Nach der Verstaatlichung beherbergte es das Büro der Archangelsk-Filiale von Vneshtorg, dann Gemeinschaftswohnungen. In einem der Räume lebte der Schriftsteller Arkady Gaidar in den Jahren 1929-30. Daran erinnert heute eine Gedenktafel, und deshalb nennen die Städter dieses Haus "Gaidar-Haus". Er arbeitete als Korrespondent für die Zeitung "Volna", schrieb viele Essays und Feuilletons und beendete hier die Arbeit an seiner autobiografischen Erzählung "Schule".
PrevNext