Book Creator

Der Leserabe bekommt Besuch

by Klasse 2b - Edith-Stein-Schule Rheine

Pages 4 and 5 of 20

Conni geht zum Leseraben
Am nächsten Morgen wachte der Leserabe früh auf und plötzlich stand Conni vor dem Sofa. Conni sagte: "Ich habe mich verirrt und in einer Stunde muss ich am Bahnhof sein." "Warum?", fragte der Leserabe. Conni sagte: "Ich muss mit der Klasse zum Klassencamp." "Wo wohnst du denn?", fragte der Leserabe. Conni sagte: "Ahornweg 14." Und dann konnte der Leserabe sich wieder erinnern, dass er gestern spät abends "Conni" gelesen hatte. "Ok, ich fliege dich hin."
Der Leserabe und Drache Kokosnuss
Der Leserabe liest Drache Kokosnuss. Plötzlich klopft es an der Tür. Der Leserabe macht die Tür auf. Davor steht Drache Kokosnuss. Er sagt: „Hast du einen Schatz gesehen?“ Der Rabe sagt: „Nein!“ „Hilfst du mir?“, fragt Drache Kokosnuss. Sie gehen zum Strand. Sie graben. Da finden sie einen großen Geldschatz. 
Loading...
Loading...
Drache Kokosnuss sucht einen Schatz
Der Leserabe liest Drache Kokosnuss. Plötzlich klopft es immer lauter an der Tür. Er macht die Tür auf. Davor steht Drache Kokosnuss. "Kannst du mir helfen? Ich verstehe die Schatzkarte nicht", fragt Kokosnuss. "Ok, ich komme mit dir. Ich kann fliegen. Vielleicht können wir den Schatz finden", antwortet der Leserabe. Die beiden fliegen los. Plötzlich sehen sie etwas Glänzendes. "Sollen wir dahin fliegen?", fragt der Leserabe. "Ja", sagt Drache Kokosnuss. "Ich glaube, da ist der Schatz." "Sollen wir den Schatz ausgraben?" "Ja, ok", sagt der Leserabe. Endlich haben sie den Schatz gefunden.
Loading...
Loading...
Kokosnuss und der Leserabe
Der Leserabe guckt aus dem Fenster. Da sieht er einen traurigen kleinen Drachen. Dann hat der Drache eine Idee. Er geht zum Baumhaus vom Leseraben und klopft an. Der Leserabe macht die Tür auf. Dann sagt Drache Kokosnuss: „Kannst du die Karte lesen?“ Der Leserabe hat eine Idee. Er kommt einfach mit und sie reisen zum Schatzpunkt auf der Karte. Auf einer Insel finden sie den Schatz. Aber der Schatz wird überwacht. Irgendwann hatten sie den Schatz und verschwinden ganz schnell. Der Leserabe bekommt einen Teil des Schatzes. 
Das Sams und der Leserabe
Der Leserabe hat ein Buch über das Sams geschenkt bekommen. Plötzlich klopfte es an der Tür. Vor der Tür stand das Sams. Die beiden gingen rein und schauten Fernsehen. Das Sams konnte Wünsche erfüllen. Sie wünschten sich einen Kuchen und sie aßen ihn. Danach ging das Sams nach Hause. 
Der Leserabe und Tim
Es klopft an der Tür. Der Junge Tim hat einen Fußball an die Tür des Leseraben geschossen. Der Leserabe wirft den Ball zurück. Der Junge fängt den Ball. Danach klopft Tim an die Tür. Er bedankt sich. Die beiden trinken Kaffee. Der Kaffee schmeckt gut. Danach geht der Junge nach Hause. 
Der Leserabe begegnet einem Clown

Der Leserabe liest ein Buch und es klopft erneut an der Tür. Der Rabe möchte nicht aufstehen. Der Clown zerbricht die Tür. Er sagt: „Hey, du musst mir helfen!“ Der Clown bettelt und nimmt den Raben mit. „Wohin gehen wir?“, fragt er den Clown. „Willst du mit mir lesen?“, fragt dieser. „Ja“, sagt der Leserabe. 
Hexengeschichte
Der Leserabe liest Hexengeschichten. Da hört er ein Klopfen. Der Leserabe geht zur Tür. Dann macht der Leserabe die Tür auf. Davor steht die Hexe. Dann setzen sie sich auf das Sofa. Der Leserabe gibt ihr einen Kaffee. Die Hexe trinkt den Kaffee. Die Hexe zaubert ein Pferd. Dann reitet der Leserabe mit dem Pferd davon. 
Der Leserabe
Der Leserabe macht es sich gemütlich. Er liest eine Geschichte von einem Superkicker. Auf einmal fällt ein Ball durchs Fenster. Ein paar Sekunden später klopft es an der Tür. Der kleine Leserabe öffnet die Tür. Da steht ein Junge. Der Junge fragt: „Kriege ich den Ball wieder?“ Der Leserabe gibt ihm den Ball wieder. Der kleine Junge sagt: „Danke!“, und geht wieder. 
PrevNext