Book Creator

Latein am RWG

by Maria Stöckel

Pages 2 and 3 of 19

Loading...
Loading...
Klicke auf den Lautsprecher, um dir den Podcast anzuhören.
Loading...
Warum sollte man Latein wählen und was macht den lateinunterricht am rwg so besonders? das berichten dir nun einige schüler*innen verschiedener klassenstufen, die latein gewählt haben.
Speech Bubble
Loading...
Herr Neujahr beantwortet die Fragen von Goran

Salve, magister! 
Salve, Goran! 
 
Wollten Sie schon immer Lateinlehrer werden?  
Das ich Lehrer werden möchte, merkte ich, da ich Mitschülern Nachhilfe gab und mir das Erklären Spaß machte. In Latein war ich gut und fand die Sprache sehr logisch. Wenn es erst einmal „klick“ macht, dann versteht man die Grammatik sehr schnell., Seit der 11.Klasse wollte ich Lateinlehrer werden. 
 
Hat Sie die römische Kultur interessiert?  
Tatsächlich war ich schon zweimal in Rom, aber auch in einigen Deutschen Städten wie z..B. Trier und Köln gibt es 2000 Jahre alte Überreste. Es macht viel Spaß alte Inschriften zu übersetzen. Die Römer hatten Probleme, die wir auch heute haben, sie waren in vielen Bereichen fortschrittlich. Man kann viel von ihnen lernen. 
 
Welche Parallelen gibt es zur deutschen Sprache/Kultur? 
Noch heute heißen die Parlamente in Berlin/Bremen „Senat“, im Fußball gibt es „Offensive“ und „Pressing“, jeder trinkt gerne „Multivitaminsaft“. Fast jeder deutsche Satz inkludiert ein Wort mit lateinischem Ursprung. Wer den Aufbau der lateinischen Sprache kognitiv verstanden hat, der ist auch bei den DeutschlehrerInnen sehr beliebt, da der Wortschatz sehr groß ist und man den Aufbau von Sprachen verinnerlicht hat. Zudem kann man SchülerInnen nachts um 3 Uhr wecken und sie können Begriffe wie Konjunktiv, Genitiv, Passiv, Singular, Tempus und Präposition erklären. 
 
Ist Latein nicht langweilig? 
Diesen Vorwurf höre ich oft von Leuten, die die Sprache nicht kennen. Grundlage sind natürlich 2000 Jahre alte Texte. Diese sind jedoch modernisierbar. Man kann sie in Jugendsprache übersetzen, aus der Übersetzung Fragen ableiten, die die Schüler auch heute noch interessieren (Was ist ein Freund? Macht Geld glücklich? …). Am Ende einer Lektion gibt es oft eine kreative Arbeit, in der sich handwerklich, malerisch oder schriftlich die römische Kultur beschäftigt wird. Zudem nutzen wir im Unterricht spielerische Formen wie das kahoot-QUIZ, Vokabelfußball, learningApps, Navigium-Vokabeltrainer, Quizlet, LearningSnack… Vor Ferien gibt es auch Auszüge aus Lateinischen Übersetzungen von Harry Potter, Drei Fragezeichen, Gregs Tagebuch oder Asterix und Obelix, um die SchülerInnnen in ihrer Lebenswelt abholt. Für Langeweile bleibt da gar keine Zeit. 

Tibi gratias ago. Vale! 
Vale!